Herzgruppe leiten - Voraussetzungen

Eine Herzgruppe ist mehr als eine herkömmliche Gymnastikgruppe und mehr als ein Treffpunkt von ehemaligen Patienten. In einer Herzgruppe lernen Menschen nach einer Herz-Kreislauf-Erkrankung auf verschiedenen Ebenen wieder Vertrauen in ihren Körper aufzubauen und einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Ihre Kompetenzen

Für die Leitung einer Herzgruppe wird der Abschluss des Moduls Herzerkrankungen/Nachdiplomlehrgang Herztherapeuten Swiss Working Group for Cardiovascular Prevention, Rehabilitation and Sports Cardiology SCPRS oder eine andere gleichwertige Ausbildung vorausgesetzt. Die Leitung einer Herzgruppe kann übernommen werden, sobald eine Anmeldung für den Nachdiplomlehrgang oder ein Diplom vorliegt. Grundsätzlich kommen Physiotherapeuten, Bewegungs- und Sportwissenschaftler oder Sportlehrer für die Leitung einer Herzgruppe in Frage.

Nebst dem Fachwissen ist aber auch Ihre Persönlichkeit gefragt. Sie sind eine wichtige Vertrauensperson der Herzgruppenmitglieder und tragen wesentlich zu einer guten Atmosphäre in der Gruppe bei.

Aufgaben der Leiterin bzw. des Leiters einer Herzgruppe:

  • Plant und leitet das Bewegungsprogramm der Herzgruppe
  • Geht auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden ein 
  • Unterstützt weitere sportliche und soziale Aktivitäten der Gruppe
  • Motiviert für eine gesunde Lebensweise auf allen Ebenen
  • Organisiert Anlässe zur Sekundärprävention
  • Pflegt den Kontakt zum Herzgruppenarzt und dem regionalen Gesundheitsnetzwerk

Webseite teilen